aktuelles

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.

 

GESPRÄCHE MIT BILDERN

     im Städelmuseum

Endlich wieder bietet sich die Gelegenheit, Kunst- Gespräche vor Originalen im Museum bei einem persönlichen Miteinander zu erleben!

Durch unterschiedliche Herangehensweisen, doch mit einem genauen, entschleunigten Blick und einem gemeinsamen intensiven Austausch über die Werke vor Ort entwickeln sich neue Sichtweisen: auf die Kunst, die Zeitepochen der Entstehung, die Gegenwart und manchmal sogar auf sich selbst.  

 

Die Veranstaltungen finden statt als ein Angebot außerhalb der regulären U3L-Seminare!

Termine: jeweils Dienstag, 10.30 Uhr

(Bei großer NAchfrage auch um 12 Uhr)

BITTE UNBEDINGT VERBINDLICH ANMELDEN!!!

Nur 9 Personen können jeweils teilnehmen!

 

21.07. Städel

28.07. Städel

04.08. Städel

25.08. Städel

01.09. Städel

08.09. Städel

15.09. Städel

29.09. Städel

06.10. Städel

Unkostenbeitrag: 12 Euro/ Tag

Museumseintritt nicht enthalten!

Bitte Jahreskarte Museumsufer, Ehrenamtlichen-Ausweis, U3L Ausweis etc. mitbringen (U3L: 3 Euro Eintritt).

Dr. Kerstin Bußmann

Tel: 0151-70813787

Email: kerstin-bussmann@t-online.de

AUSSTELLUNG in der Galerie Textor 74

01.08.2020 -  07.08.2020

Textorstraße 74, Frankfurt-Sachsenhausen

(Nähe Kreuzung Textorstraße/ Schweizer Straße)

Kunst- und Gartenreisen 2020

Die angekündigte Reise nach Cornwall muss leider aufgrund der derzeitigen Reisebeschränkungen auf den Sommer 2021 verschoben werden! 

Stattdessen: 

Busreise: Der Traum vom Ideal: Gartenkunst, Exotismus, Lebensreform und Bauhaus in Ostdeutschland

                                                                 ca. 29.08. - 04.09. 2020

(Der Termin kann noch um 1-2 Tage nach vorne bzw hinten variieren)                     

Weiterhin gibt es noch folgende Studienreisen:

Nähere Infos dazu unter: Reisen.                                                                                                                                           

Flug- und Busreise: Bittersüßes Sizilien                                                          19.09. – 26.09.2020  

(Palermo und Umgebung)                                                                                  

                                                                                                                            

Busreise: Mein Geheimtipp! Tief im Westen                  07.10. - 01.10.2020

(Busreise in die Kunstlandschaft nach Nordrhein Westfalen und angrenzende Niederlande)                                                  

                                                                                                                          

             

Kunstreise_ -  Venedig MODERN!                                       19. -22.11.2020

Auch wenn es den Eindruck macht, als hätte sich Venedigs architektonische Erscheinung seit langer Zeit kaum verändert, hat sich in den letzten 100 Jahren doch einiges in dieser Stadt getan. Erleben Sie auf entspannten Spaziergängen und Vaporettofahrten ein anderes, ein modernes Venedig. Lernen Sie Orte kennen, an denen sich die historischen Besonderheiten der Lagunenstadt mit den aktuellen, lebendigen Entwicklungen der Baukunst verschmelzen.

Projekte von berühmten Architekten wie Carlo Scarpa, David Chipperfield und Tadao Ando als auch von weniger bekannten lokalen Architekten werden besichtigt. Bedeutende Kunstsammlungen ergänzen den Blick auf Venedig als ‚ moderne Stadt‘. Der Genuss der unvergleichlichen Atmosphäre Venedigs kommt natürlich nicht zu kurz! Das zeitgleich stattfindende Festa della Salute lässt Sie sogar noch einen besonderen Aspekt des venezianischen Lebens entdecken.

          

                                                                      ***

Planung für 2021:

La Primavera! Den Beginn des Frühlings in Florenz genießen!

ab dem 20. oder 21.03. (7 Tage)

Ile de France – Inspiration für Könige und Künstler                                                                       26.05. – 31.05. 2021

 

Entdeckungsreise durch die Garten- und Kunstlandschaft Cornwalls (8 Tage)

Sommer 2021

                                                                    ***

______________________________________________________________________

Sommer-Semester 2020

Universität des 3. Lebensalters Frankfurt

findet nur ONLINE statt!

Kunstwissenschaftliche Seminare:

Farbspuren - Gelb als kulturelles Phänomen

Als Farbe wie als Symbol steht Gelb zwischen Weiß und Rot - die Beziehung zum Licht und Feuer dient zur Darstellung himmlischer Wesen und Spiritualität ebenso wie die goldgelbe Farbe auf direkte Weise Macht und Wohlstand demonstriert. Anhand von Beispielen aus der bildenden Kunst, Film und Architektur diskutieren die Teilnehmenden die verschiedenen Aspekte dieser Farbe, die für Goethe das Auge erfreut, das Herz ausgedehnt, das Gemüt erheitert, eine unmittelbare Wärme anzuwehen scheint und die Kandinsky als beunruhigend, frech und aufdringlich wahrnahm.

Kunstbetrachtungen. Vom Menschen und seiner  Natur. Teil 2

Die Wandlungen, welche die Beziehung des Menschen zur Natur im Laufe der Zeit vollzogen hat, zeigen sich nun auch in der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts: Je mehr sich urbane Lebensformen in den Vordergrund stellten, umso mehr steigerte sich die Natur-Sehnsucht. Während sich die Moderne (z.B. Picasso, Mataré, Henry Moore, Barbara Hepworth) durch die Rückbesinnung auf Ursprüngliches kreiert, Beuys in der Aussetzung mit der Natur Schamanismus und Politik verband, nutzt die Landart unmittelbar die Phänomene der Natur und eine 'Grüne Architektur ' soll gegenwärtig wieder unsere Städte lebbar machen. Ausgewählte Beispiele aus der Kunst-, Film -, Gartengeschichte und Architektur werden die Teilnehmenden diskutieren - auch im Hinblick auf die gegenwärtige Positionierung des Menschen zur Natur - und damit zugleich zur Stadt.

In Zusammenarbeit mit Dr. Elke Wehrs: "ÜberLebensKunst"- das Projektlabor 

Mit dem interdisziplinären Projektlabor „Überlebenskunst“ wollen wir zum Gedanken- und Ideenaustausch anregen sowie eigenständige kleinere Projekte zu konkreten Themen, z.B. im Rahmen des Studiengangs „Mensch und Natur“ entwickeln. Im Projektlabor reflektieren Sie gemeinsam mit zwei Dozentinnen aus Kunst und Kultur über „Stadt und Natur als Denk- , Frei- und Spielraum“. Mit Fragestellungen, wie z. B. „Hängt die Schwärmerei für die Natur von der Unbewohnbarkeit der Städte ab? Wie wirkt die städtische, bzw. ländliche Umgebung auf den Menschen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?“ können sich Studierende mit ihren eigenen Erfahrungen und Neugier auf Gruppenerlebnisse einbringen.

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung, Studieren 50 + Mainz 

Kunstwissenschaftliches Seminar: Farbspuren - Gelb und Gold als kulturelles Phänomen

Online-Seminar

Inhalt - siehe oben

Praxis-Seminar: Die Freiheit der Linie

Online-Seminar

Das Spiel und Experiment mit der Linie wird in diesem Seminar den Schwerpunkt der Zeichenpraxis bilden. Die Kunst der entspannten Konzentration sowie der Mut, zur lockeren, dynamischen Linienführung gehören zum Wesentlichen der Zeichenkunst. Verschiedene praktische Übungen bieten Anregungen sich diesem Wagnis mit spielerischer Freude zu nähern Keine Vorkenntnisse oder Talent sind nötig, sondern nur die Bereitschaft sich Neuem zu öffnen. Diese gelassene Achtsamkeit ist es, die dazu beiträgt, dass ein zeichnerisches Werk gelingt.

____________________________________________________________________________

© 2018 Kerstin Bußmann - Die Kunst des Sehens.